Nach Skizzen von Leonardo da Vinci wurde bei Eisenbeiss eine Unendlichkeitsmaschine gebaut. Diese wurde von unserer Entwicklung entworfen, fast zur Gänze innerhalb der Firma gefertigt und in unserer Lehrwerkstatt montiert.

Durch die vielen Übersetzungen, 27 an der Zahl, ergibt sich eine Übersetzung von i=219.539.178.547.239.683.608 (21,95 Trillionen).
Die Räder kommen damit, trotz Antriebsdrehzahl von 750 min-1 scheinbar zum Stillstand. Das letzte Antriebsrad dreht sich somit erst in 56 Milliarden Jahren. Das ist das 4-fache Alter des Universums!

Am 17. Dezember 2019 war Servus TV bei Eisenbeiss und drehte einen Bericht zum Thema Übersetzung. Dabei wurde auch unsere Unendlichkeitsmaschine vorgestellt. Der Kurzfilm wurde am 06. Februar 2020 bei PM Wissen ausgestrahlt.